ProThesenBewegung

Berichte

 

Hier findet Ihr sämtliche Berichte über unsere Veranstaltungen und Aktivitäten.

Siehe Unterseite.

 

Thema beim Monatstreffen am 7.9.2016 :

Die gemeinsame Servicestelle für Rehabilitation der deutschen Rentenversicherung stellt sich vor.

Herr Alexander Bartsch, der Koordinator der Gemeinsamen Servicestelle von Oberbayern informierte uns über die Aufgaben und Hilfen dieser Servicestelle.

Die Servicestellen beraten und unterstützen kostenlos, Menschen mit Behinderung oder gesundheitlichen Einschränkungen, Angehörige, Arbeitgeber und Ärzte.

Sie unterstützen bei der Ermittlung des Hilfebedarfs und begleiten bei dem gesamten Rehabilitationsverfahren, von der Antragstellung bis zur Gestaltung des Rehabilitationsprozesses. Als Beispiel erklärte Herr Bartsch den Ablauf einer Hilfe zur Beantragung einer Reha-maßnahme.

Zur Organisation wurde mitgeteilt das in jedem Landkreis eine solche Servicestelle sei. Ein Blick unter www.reha-servicestellen.de zeigt allerdings, dass da noch einige Lücken bestehen, obwohl bis 2002 eine flächendeckende Beratung bestehen sollte.

Wir stellten in unserer Runde fest, dass kaum jemand diese Ansprechmöglichkeit kennt, obwohl alle ein Handicap haben und jeder im Laufe seiner Leidensgeschichte Informationsbedarf hatte oder noch immer hat.

Vermutlich kommt es daher, dass die gesetzlichen Krankenkassen, gesetzlichen Rentenversicherungsträger und gesetzlichen Unfallversicherungsträger die Träger der Servicestellen sind und jeder betroffene Mensch in jeder einzelnen Einrichtung seinen Ansprechpartner sucht.

Bedenkt man, dass die Servicestellen seit 1998 existieren und uns unterstützen sollten, ist es eigentlich schade, dass ihre Existenz wenig bis unbekannt ist und jeder Betroffene alle möglichen und unmöglichen Quellen um Information suchen muss.

Da gibt es sicher noch Informations- und Optimierungsbedarf.

 

 Motorradtest am 15.07.13

Das Wetter war auf unserer Seite als wir uns am 15.07 in Königsbrunn getroffen hatten. Wir waren insgesamt 10 Leute, 6 davon wollte gern mal die Honda NC700 X, Crosstourer 1200 und die Aprillia Mana auspobieren.

Nachdem wir alle Papiere fertig gemacht und uns die Maschinen haben erklären lassen, sind wir auf einen großen Parkplatzt direkt an einem Feldweg gefahren, der war genau richtig zum testen und probieren.

Ok wer macht den Anfang..... nach Austausch über die Unterschiede, wie Leistung, Höhe, Handling und vieles mehr haben wir uns getraut. Jeder für sich auf dem Parkplatz, Weg, der Landstrasse oder der B17, alles wurde probiert. Drei von uns hatten Ihre eigenen zum Teil umgebauten Maschinen mit worüber wir uns natürlich auch ausgetauscht hatten, wichtig war dabei Getriebe, Schaltung, Ständer, Blinkerumbau, Fussablage und vieles mehr.

Nach einigen Testfahrten, einen leckeren Kaffee (danke für die tolle Bedienung), einen Hornissenstich und aufgabeln von einem netten Harleyfahrer, hatten wir mit  einem durchgehendem Grinsen im Gesicht die Motorräder wieder abgegeben und den schönen Mittag in einem Biergarten ausklingen lassen.

Dafür das man als Amputierte/r nicht so viel Auswahl hat außer einen individuellen Umbau bei einem Motorrad, war die NC700 X, die Crosstourer und die Mana in automatik Aussatttung eine tolle Möglichkeiten für einen Amputierten wieder aufs Motorrad zu  kommen.

Die Auswirkung von dem Samstag war ein Trip mit der 700 ter in den Schwarzwald und danach den Kauf vom Vorführer. Ein weitere Tour ging mit der 1200 in den Odenwald, Kaufwunsch ist in diesem Fall gestiegen ;-)

Und eventuell einen Versuch nach zwei Jahren wieder aufs Motorrad zu kommen und sich eine Mana anzuschaffen.

Es war ein tolles Erlebniss und etwas ganz besonderes. Es war eine große Freude so viele glückliche Gesichter zu sehen, danke dafür!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Selbsthilfegruppe ProThesenBewegung    info@pro-thesen-bewegung.de