ProThesenBewegung

Termine:

März

Jahreshauptversammlung mit Bekantgabe der Events im Jahr 2019

Februar
im Februar findet kein SHG Treffen in Landsberg statt, die Waldwirtschaft Sandau macht Betriebsurlaub!!!


Unser nächstes Treffen ist die Jahreshauptversammlung am 6.3.2019 um 18.00 Uhr in der Waldwirtschaft Sandau, Sandau 7 in Landsberg am Lech.
Bitte notiert euch den Termin, damit ihr zahlreich erscheinen könnt.

Januar, erstes Treffen im neuen Jahr mit Diashow der Aktivitäten der Vergangenheit.

 


 

Ich wünsche allen ein frohes und zufriedenes Weihnachtsfest gehabt zu haben!
Kommt gut, gechillt und gesund ins neue Jahr.
Vergesst die Vorsätze und genießt mit viel Freude 2019!
Unser erstes Treffen für die Landsbergergruppe findet am 23.01.2019 um 18.00 Uhr in der Waldwirtschaft Sandau statt, vorher findet kein Treffen in Landsberg statt!!!!
Beste Grüße
Biene


 

 


 

05.12.2018 Monatliches Treffen (Nikolaus mit Schrottwichteln) in der Waldwirtschaft Sandau Landsberg. Zu Beginn im Garten Glühwein, anschliessend gemeinsames Abendessen, Bitte, nicht mehr benötigte Kleinigkeiten, nett verpackt mitbringen,  soll neue Freunde finden.

16.11.20128 Event mit Gehschule und Tag der offenen Werkstatt

in der Firma Samberger Landsbergerstrasse 203, 80687 München

7.11.2018 Monatliches Treffen fällt aus (Waldwirtschaft Betriebsurlaub)

10.10.2018

Monatliches Treffen in der Waldwirtschaft Sandau, Sandau Landsberg

3.10.2018 monatliches Treffen wegen Feiertag auf 10.10.2018 verschoben

5.9.2018

Monatliches Treffen in der Waldwirtschaft Sandau. Sandau Landsberg

2.5.18

Monatliches Treffen in der Waldwirtschaft Sandau. Sandau Landsberg

7.3.18

Monatliches Treffen in der Waldwirtschaft Sandau. Sandau, Landsberg

7.2.18

Jahreshauptversammlung in der Waldwirtschaft Sandau, Sandau , Landsberg

Inhalt:

  • Begrüßung und kurzer Bericht des Vorstands
  • Kassenabschluss von Karin Decker incl. vorheriger Prüfung durch Lydia Müller
  • Entlastung des Vorstands
  • Neuwahl der zu besetzenden Positionen

Anschliessend gemütliches Beisammensitzen.

3.1.18


 

6.12.17

Monatliches Treffen (Nikolaus/Weihnachten) um 18:00 in der Waldwirtschaft Sandau

Heute mit "Schrottwichteln"

14.10.17

Selbstverteidigung
Sportschule Helmut Eberle Bahnhofsallee 7, 86438 Kissing

mit anschliessendem Essen im Asia Royal Restaurant, Bahnhofsallee 2, 86438 Kissing

4.10.17

Monatliches Treffen um 18:00 in der Waldwirtschaft Sandau

Firma Otto Bock Besuch
    Do.21/Fr.22.09.2017
    Duderstadt

6.9.17

Monatliches Treffen um 18:00 in der Waldwirtschaft Sandau

24.6.17

Gehschule mit Iris Hayen

in Rosshaupten

3.5.2017

Monatliches Treffen um 18:00 in der Waldwirtschaft Sandau

5.4.2017

Monatliches Treffen um 18:00 in der Waldwirtschaft Sandau

08.03.2017

Das regelmäßige Treffen am 1. Mittwoch im Monat (1.3.2017) fällt zugunsten  einer Mitglieder- / Jahreshauptversammlumg aus. Diese findet eine Woche später am 8.3.2017 um 18:00 in der Waldwirtschaft Sandau statt (Details der Tagungsordnung siehe unter Treffen/Kalender).

01.02.2017 

Gemütliches Beisammensein in der  "Waldwirtschaft Sandau" im Sandau 7, in Landsberg am Lech.

04.05.2016

Gemütliches Beisammensein in der neu gewählten Gastronomie "Waldwirtschaft Sandau" im Sandau 7, in Landsberg am Lech.

Es wird über die Schmerz und Amputationsklinik in Osterhofen berichtet.

Zusätzliche Anfrage von einer Studentin, die eine Masterarbeit über Kniegelenke schreibt und ein Projekt über Umbauten an einem Rennauto.


Mittwoch 6.4.2016 Monatliches Treffen um 18:00 in Conte's Trattoria Emmy-Noether-Str. 1, 86899 Landsberg/ Lech


Filmvorführung vom Dachsteingebirge

Mittwoch, 2.3.1016 18:00

in der Waldwirtschaft Sandau (Sandau7 86899 Landsberg/Lech) 

Film von Michaela Bienert mit 5 Menschen mit verschiedenen Behinderungen, die sich gegenseitig in schwierigen Gebieten unterstützen.

Anfahrt: A96 Penzing/Landsberg Ost, dann Richtung Landsberg Stadt. Erster Kreisverkehr drüber, zweiter Kreisverkehr am Italiener rechts Epfenhausenerstrasse, über die Autobahnbrücke danach direkt links in den Sandau bis zur Gaststätte Nr. 7

________________________________________________________________
Zu unserem Novembertreffen mit Dr. Hauke möchte ich euch herzlich einladen.
Dr. Hauke hatte uns schon einmal besucht und sehr verständlich über die Schmerztherapie referiert.
Ich freue mich sehr, dass Dr. Hauke unsere Einladung angenommen hat und am 04.11.2015 um 18.00 Uhr in der Waitzinger Wiese2 im Bräustüberl in Landsberg unser Gast ist.

Das wird ein interesannter Abend mit wichtigen Themen und lockeren Gesprächen.
Gerne steht der Doc auch für persönliche Fragen zur Verfügung.
Ich bitte um Pünktlichkeit!!!!

_______________________________________________________________

Eine Sportveranstaltung der besonderen Art

erlebten die Teilnehmer des Sportcamps für Menschen mit Beinprothesen vom 19.-20.09.2014 in Dießen am Ammersee.Wir, selbst Betroffen mit der Vorsitzenden MIchaela Bienert der Selbsthilfegruppe „Prothesenbewegung“ aus Landsberg und die Firma Pohlig Orthopädie organisierten dieses besondere Event nahe München. Der Sportverein MTV Dießen stellte das Sportgelände und die notwendigen Räumlichkeiten zur verfügung.

 

Insgesamt 44 sportambitionierte Menschen mit unterschiedlichem Amputationsniveau – teilweise sogar beidseitig mit Beinprothesen versorgt – nutzten an diesem Wochenende die Gelegenheit, verschiedene Sportarten unter professioneller Anleitung auszuprobieren. Das bunt gemischte Publikum im Alter zwischen 6 und 75 Jahren harmonierte prächtig und wurde schon am Freitag mit strahlendem Sonnenschein belohnt.

Höhepunkt der Veranstaltung war das Laufen mit einer oder sogar zwei Sportprothesen.

Die Teilnehmer wurden durch die betreuenden Orthopädietechniker-Meister aus dem Hause Pohlig je nach Bedarf mit individuell angepassten Sport-Kniegelenken und Carbon-Lauffedern ausgestattet.

 

Unter professioneller Anleitung des Paralympic-Goldmedaillen-Siegers und Weltrekordhalters im 100-Meterlauf Heinrich Popow sowie des Top-Leichtathleten und Juniorenweltrekordhalters im Behindertensport über 200m und 400m Felix Streng (TSV Bayer 04 Leverkusen), wurden die Läuferinnen und Läufer von Schritt zu Schritt sicherer. Tatkräftige Unterstützung bekamen sie dabei von dem Physiotherapeutinnen-Team der Pohlig GmbH. Vielen Teilnehmern eröffnete sich hierdurch die Möglichkeit, erstmals nach der Amputation wieder mit Beinprothesen zu laufen und ein ganz neues Bewegungsgefühl zu erfahren. Der Andrang war entsprechend groß und die Begeisterung und Freude stand den Teilnehmern buchstäblich ins Gesicht geschrieben.

  


Sämtliche weitere Sportstationen waren ebenfalls ausgelastet. Hier konnten verschiedene Möglichkeiten und Grenzen der körperlichen Betätigung getestet werden. Unter intensiver Betreuung erhielten die Teilnehmer Trainingstipps für einen besseren Bewegungsablauf im Alltag und Empfehlungen zu Sportarten, die trotz Prothese möglich sind:

 

Fahrradfahren - Tino Käßner, ehemaliger Bahnradrennfahrer und professioneller Bikeguide konnte nach seiner Verletzung, die zum Verlust seines rechten Unterschenkels führte, durch den Sport in seinem Leben wieder „Fuß fassen“. Er erläuterte den Interessenten wie ein Fahrrad am besten „prothesentauglich“ gemacht wird. Anschließend wurden gemeinsame Radtouren in der Gruppe unternommen. Wer noch unsicher war, konnte auf einem stationären Fahrradtrainer oder einem Liegerad erste Eindrücke sammeln.

 



Tischtennis - Erwin König, Paralympic-Teilnehmer im Tischtennis-Sport zeigte, dass er mit über 70 Jahren und mit einer Oberschenkelprothese durchaus selbst deutlich jüngere Gegner beim Match auf die Ihre Plätze verweisen kann. „Tischtennis“, sagt er, „ist ein hervorragendes Konzentrations-, Reaktions- und Gleichgewichttraining, von dem man gerade mit solch einem Handicap enorm profitieren kann.“

Karate - Richard Schalch, 1. Vorstand und leitender Trainer der Karateschule Traunreut, Andrea Nowak, mehrfache deutsche Meisterin im Karate-Behindertensport sowie der oberschenkelamputierte Miroslav Rakic lehrten spannende Reaktions-, Dehn- und Fallübungen und zeigten, wie spektakulär und fair zugleich ein Karatekampf sein kann.

 



Bogenschießen - Vanessa Bui, deutsche Meisterin im Para-Bogensport und ihr Trainer Roland Graf, beide Vereinsmitglieder der Bogenschützen Fürstenfeldbruck, vermittelten mit ihrer freundlichen und ruhigen Art die Kunst der absoluten Konzentration beim Bogenschießen. Auch von dieser Sportart können Prothesenträger in Bezug auf Körperspannung und Körperhaltung enorm profitieren.

 

 



Nordic Walking - Winfried Reischmann, selbst beinamputiert, ist lizensierter Nordic Walking Trainer und organisiert in seiner Freizeit regelmäßig Nordic Walking Treffen für Beinprothesenträger. Er verstand es prima, die Teilnehmer zu motivieren und ihnen den schonenden Ganzkörper-Trainingseffekt dieser Sportart schmackhaft zu machen.


Gehschule - Die Grundlagen des korrekten Gehens mit Prothese lernte man bei Martin Troglauer, Physiotherapeut und Gehschultrainer aus München. Er beobachtete das Gangbild der Teilnehmer, gab Tipps und bewirkte oftmals schon mit kleinen Korrekturen und Übungen ein leichteres und sichereres Gehen mit den Beinprothesen.

Das äußerst engagierte Personal der Sportgaststätte hielt die Sportbegeisterten mit reichhaltigem Mittag- und Abendessen bei Kraft und Laune.

Nach zwei äußerst ereignisreichen Tagen in Dießen waren sich alle Beteiligten einig:
„Das Sportcamp für Prothesenträger 2014 war ein voller Erfolg!“

_______________________________________________________________

 

Hallo Zusammen,
ich freue mich euch wieder am Mittwoch den 04.05.14 in unserem Waitzinger Bräustüberl in der der Waitzinger Wiese 2 in Landsberg zu treffen.
Diesen Monat wird das nachgeholt was letzten Monat leider Krankheitsbedingt abgesagt werden musste. Her Scheib vom SoVB München kommt zu Besuch um mit euch über das Angebot vom Sozialverband zu sprechen und um euch Fragen zu Anliegen zu beantworten.
Zudem berichten wir über den Besuch und den Neuheiten der Messe Leipzig und den Fortschritt unserer Sportveranstaltung im September am Ammersee.

 

Wir Wollen was bewegen, wo......

Im Sportcamp für Prothesenträger mit Heinrich Popow, Tino Kässner und vielen Betroffenen

 

 

 

Wie fühlt sich eine Sportprothese an – was ist der Unterschied zu meiner Alltagsprothese? Probiert es aus! Vom 19.-20.09.14 habt Ihr die Gelegenheit unter professioneller Anleitung mehrere Sportarten beim MTV Diessen am Ammersee auszuprobieren und Sportprothesen von ottobock zu testen.

Wir möchten mit der Firma Pohlig gemeinsam euch die Chance geben etwas zu probieren oder sich zu informieren.

Ob Ihr Leistungssport-Ambitionen habt, oder nur etwas mehr Bewegung und Spaß in Euren Alltag bringen wollt, Heinrich Popow - Paralympic-Gold-Medaillen-Gewinner im 100-Meter-Lauf, Tino Käßner, ehemaliger WM-Teilnehmer im Bahnradsport und Mountainbike-Fahrer, sowie andere, selbst betroffene aktive Sportler geben Euch Tipps und Tricks für mehr Bewegung und Leistungsfähigkeit mit Eurer Beinprothese.

Orthopädietechnische Unterstützung und Betreuung haben wir durch das Prothetik-Fachteam der Pohlig GmbH. Wir würde uns riesig freuen wenn ihr dabei seid.

 

Lasst uns gemeinsam Spass haben, was ausprobieren und uns in gemütlicher Runde austauschen.

Wir sind gleich an der Schiffsanlegestelle am See, wer also noch einen Tag Urlaub anhängen möchte, ist dafür am richtigen Ort.

Anmeldungen nimmt die Firma Pohlig unter 08617085872 oder akademie@pohlig.net

entgegen.



Ich freue mich euch heute am 02.04.14 bei frühlingshaftem Wetter in unserem Bräustüberl in Landsberg zu treffen.

Es gibt neueste Informationen von dem Besuch aus Berlin.
Dabei geht es um

  • Endo Exo Prothetik
  • Phantomschmerzbehandlung
  • Moderne Prothesenversorgung
  • Leitlinienen
  • Rechtsanspruch
  • usw.

Zudem gibt es am Wochenende eine Saisoneröffnung für Zweiräder in Kaufbeuren (bringe Zeitungsausschnitt mit) wo wir eventuel, wer Lust hat, gemeinsam hinfahren könnten.

Unsere Mitgliederliste  und unsere Kuh Matilde (oder wie hieß sie gleich noch:-) bring ich auch mit.

Bis heute Abend um 18.00 Uhr sonnige Grüße


 

Die Allgäu-Orient-Rallye

 

 

Wir möchten Euch auf eine Charityveranstaltung der besonderen Art aufmerksam machen

 

Eines der letzten automobilen Abenteuer dieser Welt, die Old- und Youngtimerrallye vom Allgäu (Oberstaufen) in den Orient (Amman in Jordanien), findet 2014 zum neunten Mal statt.

Bei der Allgäu-Orient Rallye http://www.allgaeu-orient.de/charity/ macht auch die Gruppe von unserem Mitglied Lydia (knieexamputiert) mit, Die VerWüsteten e.V. 

Lehst selbst und reist gedanklich mit in den Orient.

"Die Rallye verfolgt unter anderem Spaß- und Motorsportziele und fördert zugleich soziale und kulturelle Projekte. Das Allerbeste an dieser Veranstaltung ist, dass wir
am Ende dieser Fahrt unsere Fahrzeuge für einen humanitären Zweck versteigern und die Spenden an Organisationen verteilt die anderen Menschen helfen.

Die VerWüsteten e.V. freuen sich auf diese Herausforderung
und auf eure tatkräftige Unterstützung.

 


 

Jedes Herz hat seinen Wellenschlag
so wie ein jedes Jahr und jeder Tag.
Und wie sich auch die Welle hebt und bricht,
das Meer erschöpft sich nicht.

(© Monika Minder)

 

Wir wünschen allen ein sehr schönes erfolgreiches Jahr 2014!

Es soll Euch Gesundheit, Zufriedenheit und Glück auf allen Wegen begleiten.

Wir freuen uns auf ein Jahr mit vielen gemeinsamen Aktivitäten und gemütlichen

Abenden!


Das Treffen am 12.09.13 in München fällt aus!!!!!


Das Event am Starnberer See am 07.09.13 mit Funbikes war ein sehr erfolgreiches, schönes und sehr interessantes Zusammentreffen.

 


Am 08.08.13 erwartet uns eine gemütliche Runde in München.


Das Treffen in Landsberg am 07.08.13 fällt wegen dem Sommerfest aus!!!!!!!!!!!


Das Sommerfest am 03.08.13 im Büffelhof Beuerbach beginnt um 16.00 Uhr mit einer Führung auf dem Gelände zu den Wasserbüffeln mit geschichtlichen Hintergründen und Aufzucht, wer dabei sein möchte sollte pünktlich sein auch gerne schon etwas früher!

Danach werden wir es uns, bei hoffentlich gutem Wetter und kühlen Getränken, in oder vor der super lieblichen Scheune gemütlich machen.

Nach Einfindung aller, werden wir uns kulinarisch verwöhnen lassen. Das Essen besteht aus einem drei-Gänge-Menü welches Ihr a la Carte selber aussuchen dürft, Vorspeise, Hauptspeise und Nachspeise.

Nach dem Essen werden wir einfeuern und den Abend im schönen Ambiente ausklingen lassen.

Wer also eine Gitarre oder ähnliches zu Hause hat und spielen möchte, kann gerne alles mitbringen!


Am Samstag den 13.07.13 haben wir uns in Königsbrunn beim Motorrad und Rollerhandel Finkel zwei Motorräder ausgeliehen. Diese Motorräder von Honda, NC 700 X und 1200ter Crosstourer, sind mit Automatiggetriebe ausgestattet und müssen somit nicht mehr mit dem linken Fuss geschaltet werden. Für die die nach Ihrem Unfall immer noch Benzin im Blut haben und mit ihrer Amputation wieder fahren möchte, sind diese zwei Modelle ein schöner Anfang um sich den Wind um die Nase wehen zu lassen. (siehe Bericht)


Am Donnerstag 11.07.13 Münchener Gruppentreffen hatten wir Besuch vom Physio und Gehschultherapeut Martin Troglauer. Martin hat uns "Übungen für den Alltag" gezeigt die wir mit nach Hause nehmen konnten. Für jeden Amputierten ist es wichtig sich und sein Gangbild zu kontrolieren und dafür die Muskulaturen zu kräftigen. Danke für die tolle Unterstützung!


Am Mittwoch den 03.07.13 in Landsberg hat uns der Uwe, mit einer tollen Berichterstattung und Diashow, das leben und arbeiten in Bolivien nahe gebracht. Es war ein sehr interessanter Vortrag, sehr schön zuzuhorchen wie es sich in anderen Ländern unter anderen Umständen lebt. Danke für den schönen Vortrag!


Am Donnerstag den 13.06.13 um 18.00 Uhr findet unser Gruppentreffen im Selbsthilfezentrum,   in der Westendstrasse 68 in München statt.
Wir freuen uns auch über den Besuch der Firma Lohmann und Rauscher http://www.lohmann-rauscher.de/

Die Firma Lohmann und Rauscher betreibt Plaster, Bandagen uvm für die Wundversorgung, gute Produkte auch für Prothesenträger.
Gern hergenommen für die Vorsorge gegen Druck und Scheuerstellen innerhalb der Prothese und am Schaftrand und leichte offene Stellen am Stumpf ohne das Ihr auf Eure Prothese verzichten müsst.


 

Am Sonntag den 09.06.13 fahren wir spontag zum Tag der offen Tür zur Hippotherapie Allgäu nach Sontheim. Wer Interesse hat mit zukommen bitte bis Donnerstag den 06.06.13 bis 18.00 Uhr anrufen oder eine Mail schicken. Es könnten Fahrgemeinschaften gebildet werden. Beginn in Sontheim ist ab 14.00 Uhr.


 

Nach einer kurzen Pause treffen wir uns am Mittwoch den 05.06.13 wieder um 18.00 Uhr im Waitzinger Bräustüberl, Waitzinger Wiese 2 in Landsberg. Leider hat die Firma DiSano absagen müssen. 


 

Es findet im Mai kein Selbshilfegruppentreffen statt.

Die nächsten Treffen sind am 05. Juni in Landsberg

und am 13. Juni in München,

wie gehabt jeweils um 18.00 Uhr

-------------------------------------------------------------------------------------

Auch in München findet wieder am Donnerstag den 11.04.13 ein Treffen um 18.00 Uhr im SHZ, Westendstrasse 68 statt.

In einer gemütlichen Runde werden wir Themen zum Alltag mit der Prothese besprechen und uns austauschen.

Zudem haben wir auch den Physiotherpeuten und Gehschultrainer Martin Troglauer zu uns eingeladen


 

Der Besuch der Firma Endolite aus Mainleus war sehr Informativ, wir konnten eine Menge an Informationen über Prothesenpassteile mitnehmen. Zudem war der Fußtest mit dem Echolon sehr interessant und man hatte einen sehr schönen Vergleich auf der Geraden und auf der Schrägen zu anderen Füßen.

Wir möchten uns noch einmal rechtherzlich für den Besuch bedanken.

Der Dank geht auch an Herrn Peter Reidel, Reidl OrthopädietechnikLandsberg/Lech, der uns bei den interesanten Themen zur Seite stand und uns das ein oder andere näher bringen konnte.

-------------------------------------------------------------------------------------

Wir freuen uns am 03.04.13 um 18.00 Uhr auf die Firma Endolite

Herren Roger Maisel und Adam Baier. Wie immer treffen wir uns im Waitzinger

Bräustüberl in der Waitzinger Wiese 2 in Landsberg.

 

 


 

Das zweite Treffen in München

findet am 14.03.13 um 18.00 Uhr in der Westendstrasse 68 im SHZ in München statt. Unsere Themen  werden sein

  1. welche Wünsche habe ich für die Zukunft mit meiner Behinderung und Prothese und wie komme ich ans Ziel?
  2. Was ist mir wichtig bei der Zusammenarbeit mit meinem Prothesenbauer und was erwarte ich?
  3. Wieviele Prothesen stehen mir zu, kann ich auf eine Wechselprothese oder Badeprothese bestehen?
  4. Ihr könnt alle Fragen stellen die Euch im Zusammenhang mit Prothesenbau und Versorgung auf der Seele brennen, Auskünfte gibt es von einem Prothesentechnikermeister.

Wir freuen uns auf einen gemütlichen und gesprächigen Abend.


 

Es ist soweit

Die Gruppe in München trifft sich zur Gründung das erste mal am 14.02.2013 (Valentinstag) im Selbsthilfezentrum München in der Westendstrasse 68 um 18.00


 

  Im Januar findet kein Gruppentreffen statt!!!

Wir werden die Jahreshauptversammlung in unserem Treffen am 6. Februar 2013 um 18.00 Uhr im Waitzinger Bräustüberl in Landsberg miteinbauen.

Ich freu mich auf Euch und bis dahin immer auf den Füßen bleiben!

 

Einen herzlichen Gruß an alle


Einladung zum Infoabend der ProThesenBewegung München

 

Hiermit laden wir alle herzlich zur Gründung der zweiten Selbsthilfegruppe ProThesenBewegung ein.
Wie auch in Landsberg möchten wir durch viele Informationen von Referenten,
Erfahrungen Betroffener, Austausch untereinander und Bewegung aller Art,
erfahren  wie wir im Alltag mehr Lebensqualität erreichen können.

Aus diesem Grund gründen wir auch in München eine zweite SHG
ProThesenBewegung.
Daher freuen wir uns Sie am 13.12.2012 um 18.00 Uhr im Selbsthilfezentrum Westendstrasse 68, 80339 München zum Infoabend begrüßen zu dürfen.
Für das Programm ist vorgesehen:

  • Begrüßung mit Sektempfang
  • Vorstellung der SHG ProThesenBewegung durch Frau Kerstin Schulz und Michaela Bienert

Als Referenten sind eingeladen

  • Dr. med. Franz Josef Stephan, Orthopäde „Therapie und Versorgung“
  • Martin Troglauer, Physio und Gehschultherapeut „richtig gehen“
  • Firma Streifeneder vertreten durch Herrn Michael Kloske, Orthopädietechnikermeister „Prothetik der heutigen Zeit“
  • Bundesverband für Menschen mit Arm und Beinamputationen vertreten durch Herrn Roland Zahn, er lief dieses Jahr als 74 Jähriger Oberschenkelamputierter 1752 km von der Spree bis zur Isar in

Als Gäste dürfen wir noch weitere Firmen und Organisationen begrüßen.
Sollten Sie weiter Fragen dazu haben, kontaktieren Sie uns gerne unter

info@pro-thesen-bewegung.de


 

Ein sehr Informativer Abend mit der Firma Pohlig.

Franz Rechbauer und Olaf Gawron waren bei uns zu Besuch und haben sehr gute und informative Vorträge über die aktuellsten elektonischen/ Hybrid Kniegelenke auf dem Mark gehalten. Es wurde ausführlich berichtet welche Vorteile diese Kniee für Betroffene haben, die Funktionalitäten wurde sehr gut dargestellt und welche Bereiche und Gefähigkeit damit abgedeckt werden können. Wie man durch die tollen Nachfragen und Diskusionen gesehen hat, gab es in diesem Bereich noch viel Unwissen und Redebedarf. Wir Danken der Firma Pohlig für Ihre Unterstützung und vor allem unseren sehr freundlichen Referenten Franz Rechbauer und Olaf Gawron für Ihre Vorträge.

 

 

   


 

Wir bedanken uns ganz herzlich für den tollen Besuch von Roland Zahn

Roland Zahn ist ein 75 Jähriger Mann mit einer Oberschenkelamputation der einen bewundernswerten Weg in diesem Jahr hinter sich gelassen hat, lesen Sie bitte auf der Presseseite weiter. Wir durften Roland Zahn einen kleinen Teil seiner Reise begleiten und am Abend seinen interessanten Vortrag lauschen. Es war begeisternd ihm zuzuhören wie er über seine Tour von fast 2000 Kilometern berichtete. Er möchte andere Betroffene dazu bringen sich wieder zu bewegen "Bewegung hilft" um besser mit den körperlichen Problemen zurecht zukommen. Für Roland, Heinz, seiner Frau und den Hunden war es ein tolle Wanderung am Lech entlang. Sobal die 5 von Mundraching in Richtung Landsberg kamen, stießen noch zwei weiter Mitglieder der ProThesenBewegung dazu um sie zum Etappenziel Waitzinger Bräustüberl in Landsberg zu begleiten.

 

der Start, 13,5 Kilometer

 

Begleitung bis zum Etappenziel Landsberg

Auch beim Zieleinlauf in München wurde Roland von zwei Mitglieder der Gruppe begleitet und von weiteren Mitgliedern, dem Bundesverband und dem Sozialverband herzlich empfangen. Eine pfantastische Leistung die alle Ehre gebührt, weiter so!

 

Start von der guten Bavaria

 

Herzliche Begrüßung mit Vortrag beim Sozialverband München

 


 

Unser Sommerfest findet Ihr in der Bildergallerie

 


Was bei unseren lezten Treffen angeboten wurde

Besuch von der Fa. Streifeneder, vertreten durch Georg Dallüge.

Es war eine wunderbare und sehr autentische Vorstellung von Georg Dallüge der Firma Streifeneder. Herr Dallüge hat den Prothesenläufern ein umfangreiches Sortiment aus dem Hause Streifeneder präsentiert. Sowohl die Produkte als auch der Referent kamen sehr gut in der Gruppe an. Die Präsentation über Liner, Kniee, Füße und vieles mehr wurden sehr genau beäugt, angefasst und drüber diskutiert. Für uns war es sehr wichtig mal etwas Anderes zu sehen als nur das was wir von unseren Technikern so kennen. Jeder hat die Möglichkeit sich mit seinem Techniker über die Versorgung auszutauschen, daher ist es wichtig zu wissen was es alles auf dem Markt gibt. Beindruckend war auch, dass der Betroffene die verschiedensten Füße für vier Wochen von der Firma testen kann um somit zu enscheiden welcher der Richtige für ihn ist! Einen herzlichen Dank nochmal für den Besuch!

                      

Bei diesem Treffen hatten wir auch Besuch von unserer Physiotherapeutin Nici Schnabel. Nici hatte beim Treffen zuvor uns die Hippotherapie näher gebracht und jetzt nochmal das aufgenommene Gangbild analysiert.   

(siehe Bericht und Bilder in der Gallerie)

 

 

Besuch von Herrn Carsten Sauer

und der Firma Vital Kissen Herr Bärle

Herr Sauer und Herr Bärle haben ihre eigens entworfene Produkte vorgestellt.

Herr Bärle hat aus seinem Sortiment einige Sitzkissen zum Probesitzen mitgebracht. Diese Kissen sind für den Alltag und im Büro durch die Absenkung der Sitzfläche sehr gut geeignet. Gerade für Betroffene mit einer Knieexartikulationen, wo der Unterschenkel kürzer ist da der Kniedrehpunkt tiefer sitzt, ist es eine sehr gute Möglichkeit wieder gerade zu sitzen. Das Becken und die Wirbelsäule bleiben mit diesen abgesenkten Kissen in der richtigen Haltung und vermeidet auf Dauer eine Fehlhaltung.

Herr Sauer hat eine tolle Lösung für den Nassbereich mitgebracht. Die Sealprean ist ein Überzug aus wasserdichtem Material um mit der Prothese duschen zu können. Somit kann man das unsicherer Duschen auf einem Bein oder auf dem rutschigen Hocker im sitzen umgehen. Vorallem ist es eine gute Lösung für den Urlaub. Am Strand kommt kein Sand und Wasser in die Prothese. Somit kann man den Strandspaziergang genießen und die Füße ins Wasser stellen. Für Urlaube die nur mit wenig Gepäck durchgeführt werden ist das eine tolle Sache.

Der Überzug im Zusammenhang mit Wasser ist bei elektronischen Bauteilen mit vorsicht zu genießen!

Einen herzlichen Dank nochmal an die Herren für die Vorstellung und die danachfolgende Diskusionsrunde!


 

Hier ein Event der besonderen Art "Lauf-Event für Beinamputierte" !

Im Rahmen des diesjährigen Sommerfestes von Anpfiff ins Leben e.V. am 14. Juli 2012 findet von 10-17 Uhr ein kostenfreies Lauf-Event für Beinamputierte im „Anpfiff ins Leben“-Jugendförderzentrum,

Schwetzinger Straße 92a, 69190 Walldorf, statt. (siehe Flyer)

Wer mitmachen möchte(offizieller Anmeldeschluss schon vorbei) kann sich aber immernoch bei Diana Schütz unter 01756598257 oder  sportfueramputierte@hotmail.de melden

Viel Spass und guten Erfolg!


 

Treffen am 06.06.12

 

An diesem Abend werden wir uns bei einem gemütlichem Treffen über

die neuesten Entwicklungen und Themen der Messe Leipzig austauschen.

Zudem werden wir über viele wichtige Termine und Referenten in 2012 und 2013 sprechen.

Ihr seid herzlich Wilkommen beim gemeinsamen Austausch,

wir freuen uns auf Euch!


 

Treffen am 02.05.12

Referent: Dr. Hauke

Der Abend am 02.05.12 war ein voller Erfolg!
Herr Dr. Hauke aus dem Bundeswehrkrankenhaus Ulm hat super und umfänglich über Phantomschmerzen, die Behebung, die Verläufe und Probleme der Nerven
referiert und uns mit Bild und Text sehr nahe gebracht(siehe Bericht).
Danach gab´s wie immer einen regen Austausch, schade das
nicht alle dabei sein konnten.
Aber dafür gab es wieder nette interessierte Betroffen
die wir als Mitglieder Willkommen heißen.

Einen herzlichen Dank an Herrn Dr.Hauke für die tolle Unterstützung im Bereich der Schmerzmedizin.


 

Treffen am 04.04.12

Es wird ein gemütliches Treffen mit Erfahrungsaustausch.

Wenn das Wetter mitspielt und es nicht Katzen hagelt, werden wir , wer Lust und Zeit hat, uns schon um 16.00 am Bräustüberl treffen um uns mit Nordic Walking fit zu halten.


 

Treffen am 08.03.2012 im Bräustüberl in Landsberg

Referentin: Frau Sonja Mnich

 

Wie wir alle wissen gibt es immer wieder Fragen die uns keiner beantworten kann.

Wir haben sehr oft das Gefühl, allein gelassen zu werden und mit unserer Situation nicht mehr weiter zu kommen.

 

An wen sollen wir uns wenden wenn es um Versorgungen, Verschreibungen

und die Abwiklungen mit einer Behinderung geht?

Die die uns helfen sollten, wissen nicht immer alles oder schicken uns weiter.

Deshalb brauchen wir Hilfe und Unterstützung von Experten die uns geballt und mit Sicherheit unsere Fragen in allen Belangen beantworten können.

An unserem Treffen am 08.03.012 haben wir Frau Mnich zu uns eingeladen.

Frau Mnich ist Rechtsanwältin im sozialen Bereich, selbst Betroffene und konnte uns all die Fragen die wir im Vorfeld gestellt hatten ohne Probleme und mit vollster Zufriedenheit beantworten.

 

http://www.prothunikate.de/patientenrechte/.

Herzlichen Dank für Ihr Erscheinen und für die tolle Unterstützung!

 


Skibobfahren am Unterjoch

 

Es war erst unglaublich aber dann doch realisierbar, eine super Tour in den Schnee!

Am 02.03- 04.03.1202.03- 04.03.12 haben wir mit dem BVS- Bayern und einigen Mitgliedern einen Schnupperkurs  im Skibobfahren am Unterjoch gemacht.              

(http://www.bvs-bayern.com/Haus-Unterjoch/Kurse-Freizeit/)

Es waren drei sehr schöne und interessante Tage. Wir haben wiedermal unser Motto"gehe über Deine Grenzen damit Du weißt wo sie sind" umgesetzt und dabei viel Freude und Spass gehabt.

(Siehe Bilder in der Gallerie)

Das Skibobfahren bekommen wir jedes Jahr um die gleiche Zeit vom BVS angeboten und geht über eine-zwei Wochen. Die Unterkunft ist im Haus Unterjoch. Das Haus ist auf die Bedürfnisse für Menschen mit Einschränkungen ausgerichtet

http://www.bvs-bayern.com/Haus-Unterjoch/.

Wir können diesen Spass für Alle sehr empfehlen. Ob mit oder ohne Prothese, Kniebeschwerden oder sonstiges es ist zu händeln, Du musst Dich nur trauen!


 

Treffen am 01.02.2012 im Bräustüberl in Landsberg

 
Zu diesem Termin am Mittwoch den 01.02.12 hatten wir
die Firma Prothesis aus Augsburg zu besuch.
Herr Kapfer von der Firma Pro Thesis stellte uns eine 3D-Technik vor,
mit der man einen Schaft ohne Gipsabdruck aber mit
Hilfe eines MRT erstellen kann.
Es war ein interessanter Vortrag mit neuen Möglichkeiten für den Schaftbau.

Einen herzlichen Dank an die Firma Pro Thesis für die Nahebringung!


 

Kanadier Raften in Bihlerdorf Blaichach

Am 14.08.11 haben wir, bei super Wetter, eine Kanadier-Rafting-Tour gemeinsam mit Käpt´n Ahab e.V auf der Iller veranstalltet. Durch das leckere Barbicue im Anschluss war es ein gelungener, spaßiger schöner Tag mit vielen netten Leuten!

Immer wieder gerne!


 

Unser letztes Treffen im Waitzinger Bräustüberl war am 03.08.11

Mit einem netten Besuch aus dem Schwabenländle hat sich Ellen Schiebel vom Verein

www.asm-ev-nagold.de. vorgestellt.

 

Unsere Themen waren
- Bogenschießen in Landsberg
- Tauch-Schnupper-Kurs mit und/oder durch Lorenz event. im Oktober
- Gehschultag in Bad Wurzach mit Sabrina am 08.Oktober
- Nordic Walking am Ammersee durch Franzi
und kurze Absprache zu unserem Treffen am 14.08 zum Kanadier-Raften.

 



Menschen - das Abenteuer

Außergewöhnliche Bergtour in den Alpen

Noch immer ist das Vorurteil weit verbreitet, dass Menschen mit Behinderungen weniger leisten können als andere. Wie sollte etwa ein Rollstuhlfahrer einen Berg besteigen? Wie ein Blinder einen Gletscher überqueren?

 

Unmöglich? "Menschen - das Abenteuer" zeigt, dass das geht. Zeigt, was Menschen imstande sind zu leisten. Zeigt, wie sie ihre Defizite gegenseitig ausgleichen können und wie sie gemeinsam, als Team, über sich hinauswachsen. "Menschen - das Abenteuer" ist eine fünfteilige Sommerreihe à zehn Minuten.

Sich den Herausforderungen stellen

Insgesamt fünf Männer und Frauen mit ganz verschiedenen Behinderungen nehmen an einer Abenteuerreise in die österreichischen Alpen teil. Ein Teilnehmer ist kleinwüchsig, ein anderer querschnittsgelähmt, der Dritte gehörlos. Ein weiteres Teammitglied ist blind und eine andere Teilnehmerin trägt eine Knieprothese. Die Tour wird zusätzlich von einem professionellen Bergführer und einer Physiotherapeutin begleitet, die verantwortungsbewusst auf die besonderen Fähigkeiten der Protagonisten eingehen.

 

Fünf zum Teil sehr anspruchsvolle Tagestouren liegen vor ihnen. Es geht nicht darum, Menschen in Extremsituationen vorzuführen. Doch in jeder Sekunde wird spürbar, um welch große, ja existentielle Herausforderung es sich handelt, mit welchem Einsatz und mit welchem Willen sich die Protagonisten diesen Herausforderungen stellen und wie jeder dabei auf den anderen angewiesen ist.

 

http://menschen.zdf.de/ZDFde/inhalt/29/0,1872,8289085,00.html

 

Siehe auch Berichte und Bilder!


Unser letztes Trefen im Waitzinger Bräustüberl war am 06.Juli.2011

Wir haben eine sehr gemütliche Runde mit vielen netten Gästen aus München und Umgebung zu Besuch gehabt.

Das Thema war" wie fahre ich Rad mit einer Prothese"?.

Einige unserer Mitglieder hatten Ihre Räder mitgebracht um zu zeigen welche Umbauten alle möglich sind.


 

                                                

Thilo Max Makowski

Wir wollen uns von Dir, einem lieben Menschen verabschieden.

Die Erinnerungen, die wir von Dir haben und in uns tragen,

kann der Tod uns nicht nehmen.

Dein Weg durch Deinen Unfall war sehr schwer und Du musstest

einige Hürden überwinden, trotzdem konnte das Schicksal Dir nicht

Dein herzliches Lachen, Deinen Lebensmut und die guten Launen rauben,

wir werden uns gern daran erinnern.

Leider war die Zeit viel zu kurz dich besser kennen zu lernen!

Im Gedanken

die Mitglieder der Selbsthilfegruppe

ProThesenBewegung


  • Wenn Ihr einen neuen Handyvertrag abschließt, gibt es bei den meisten Anbietern einen Behindertenrabatt, außer bei der Telekom.
  • Es gibt einen Euroschlüssel für die Behindertentoiletten. Der Sicherheitsschlüssel passt auf jedes öffentliche WC und kostet 18 Euro. Informatioen gern über die Selbsthilfegruppe.
  • Bei Neukauf eines PKW´S gibt es bis zu 20 % Rabatt für Menschen mit Handicap auf das Fahrzeug, einfach mal nachfragen, spart manchmal Geld

 

You'll need Skype CreditFree via Skype

 

Selbsthilfegruppe ProThesenBewegung    info@pro-thesen-bewegung.de